Chime.In and find out

20 Okt

Gestern habe ich das erste Mal Chime.In genutzt und war spontan begeistert. Es ist übersichtlich, selbsterklärend und irgendwie fresh. Doch beim angeregten Gespräch über Sinn – und Unsinn neuer sozialer Netzwerke während des gestrigen Abendessens bemerkte ich, was mir eigentlich in allen sozialen Netzwerken fehlt: Eine dem Netzwerk angebundene eigene Bookmarking-Funktion! Jedoch nicht so wertend wie bei Twitter, wo man mit dem „faven“ eines Tweets, dem Verfolgten gleichzeitig das Gefühl geben könnte, der Tweet an sich hätte diesen Begeisterungssturm ausgelöst, obwohl es möglicherweise lediglich der beigefügte Link war, den man sich für ein späteres Lesen „merken“ wollte.

Und auch nicht so umständlich wie sonst üblich „copy/paste“ eines Links in die eigene Liste, ins eigene Bookmarking-Tool o.ä. Und selbst, wenn Tools wie Read it later oder Instapaper.com schon sehr nützlich und mit einem eigenen Icon in der Browser-Toolbar auch jederzeit verfügbar sind, sind diese Tools dennoch nicht auf den Plattformen installiert, auf denen sich über 40% aller Nutzer aktuell mehr als zwei Stunden am Tag aufhalten. Man wird dazu genötigt, die Plattformen zu verlassen, um sich interessante Artikel in einer übersichtlichen Struktur speichern zu können. Damit verliert sich auch gleichzeitig die geistige Verknüpfung, die man evtl. mit einem Link, einem Video oder Bild, oder Statement eines Nutzers hatte.

Nachdem ich heute darüber benachrichtigt wurde, dass neue Aktivitäten auf meinem Chime.In Profil verzeichnet wurden, loggte ich mich erneut ein und musste zu meiner Freude feststellen, dass ich gestern bei meinem ersten Testing-Durchgang vollkommen übersehen hatte, dass Chime.In eine derartige Funktion anbietet.

Zugegeben, ich finde sie nicht übersichtlich gelöst, es gibt keine Sortierungs-, Ordner- oder Filterfunktionen, und noch habe ich keine Ahnung, ob derjenige, dessen „Chime“ „gesaved“ wurde hierüber irgendeine Nachricht erhält oder nicht. Nichtsdestotrotz hat dieses Netzwerk es geschafft, nicht nur sämtliche Standards innerhalb sozialer Netzwerke zu integrieren, zudem verfolgt es den Ansatz semantischer Zusammenhänge  – man folgt nun nicht mehr nur „User, Freunde, Chimer„, sondern auch Themen und Communitys, für die man sich interessiert.

Alles in allem ist Chime.In ein interessantes neues Netzwerk, speziell nachdem mich Google Plus zu Tode gelangweilt und der Hype dazu genervt hat und überflüssige Schwarzweiß-Malerei à la getamen.com, meiner bescheidenen Meinung nach, einfach nur zum Scheitern verurteilt ist…

Oder wie seht ihr das?

Vorträge, Vorträge nichts als Vortäge!

12 Apr

2011 steht unter einem guten Stern. Seit März erhalte ich immer häufiger die Möglichkeit die Marketing-Aktivitäten, die ich im Zusammenhang mit ZEHA Berlin plane und durchführe auf größeren Events einem breiten Publikum vorzustellen. Angefangen hat es diesen Monat mit dem gemeinsamen Vortrag von friendticker und ZEHA Berlin beim 19. Twittwoch Berlin. Gestern konnte ich die virtuelle Zeitreise von ZEHA Berlin im Rahmen von Anja Beckmanns Seminar Social Media – die Grundlagenan der Berliner Journalisten Schule präsentieren. Und heute befinde ich mich auf dem von friendticker organisierten Event Orange Juice, um Fashion im Kontext zu Location-based Services zu erläutern.

Hier gibt es den letzten Vortrag zum OrangeJuice Event im Soho Berlin.

Nokia Smartstyles

2 Feb

Im Zuge meiner Tätigkeit als Head of Marketing & Communications bei ZEHA Berlin, waren wir im Rahmen der Berlin Fashion Week im Nokia Smartstyle Store vertreten. Wir hatten die Freude die Designer IVANMAN und ANSOHO für ihre Fotoshoots mit Schuhen auszustatten.

Nicht nur die gesamte Fashion Szene war an diesen Tagen im Store vertreten, sondern natürlich auch die Presse. Kein Wunder also, dass ich auch erwischt wurde, als vom Corporate Nokia Blog „Sounds-like-me“ Interviews mit den Designern und Teilnehmern der Kampagne durchgeführt wurden.

Janine, die Frau mit den Schuhen from cross-contacts on Vimeo.

Einige Bilder, die ich hinter den Kulissen geschossen habe, seht ihr hier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine ausführliche Berichterstattung könnt ihr auf unserem ZEHA Berlin Blog nachlesen

Getting a Job

13 Nov

ZEHA Berlin

Schon wieder ist einige Zeit vergangen, ohne dass es spürbare Veränderungen am Blog gab. Hierfür gibt es zum Glück gute Gründe: Nach meinem Uni-Abschluss im August dieses Jahres, bin ich ab sofort als PR & Marketing Managerin in meinem ersten „richtigen“ Beruf eingestiegen. Nach 1,5 Jahren Erfahrungen sammeln im Bereich Social Media Marketing bei der Telekom, darf ich mich fortan um die Pressearbeit und Marketingaktivitäten der Marke ZEHA Berlin kümmern. Dies umfasst ebenfalls sämtliche Social Media Aktivitäten der Firma, was mich besonders freut. Ich glaube, dass es hier noch spannende Entwicklungen zu beobachten gibt, besonders auf dem Social E-Commerce Markt und im Bereich der Social Media PR. Insgesamt also eine fordernde und verantswortungsvolle Aufgabe, der ich mich vollends widmen werde. Für interesannte Ideen, Denkanstöße, Vorschläge bin ich immer offen. Kommentare absolut willkommen.

Grown Up.

23 Sep Jeannine Koch

Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Im Augenblick steht hier noch nicht wahnsinnig viel, das wird sich jedoch ganz bald ändern. Ich freue mich darauf, mit euch News und Interessantes aus der Welt der Medien zu entdecken und zu diskutieren. Die Themen Social Media und Musik werden hier sicherlich einen großen Teil meiner und somit eurer Aufmerksamkeit einnehmen. Aber auch für Themen rund um Australien und Reisen im Allgemeinen kann ich mich begeistern…
Stay tuned.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: